Billa Online Welt

Navigation

Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
  • {{item.quantity}} {{item.article.name}}
    {{item.price.totalFinal | currency}}
    {{item.quantity}} {{basketFlapout.editingItem.article.name}}
    {{basketFlapout.editingItem.price.totalFinal | currency}}
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basketFlapout.cart.totalSumOfGoods | currency}}
Warenwert exkl. Lieferpass {{basketFlapout.cart.totalSumOfGoods - basketFlapout.deliveryPass.finalPrice.final | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basketFlapout.cart.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basketFlapout.cart.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basketFlapout.cart.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basketFlapout.cart.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basketFlapout.cart.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basketFlapout.cart.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.

Zeit für Marillen

Ein süßer Marillenknödel, ein flaumiger Marillenkuchen oder eine klassische Sachertorte mit fruchtiger Marillenmarmelade – das kleine orange Steinobst ist aus der österreichischen Küche nicht wegzudenken. Von Juli bis August gibt es sie ganz frisch bei BILLA, denn da hat die Marille in Österreich Saison.
Welches Obst und Gemüse zurzeit auch in Saison ist, erfahren Sie in unserem Saisonkalender.
Marillenblüte

Frische Marillen aus der Region

Unsere süßen Marillen von Da komm‘ ich her! stammen von regionalen Bauern. Am Marillenhof Hackl im niederösterreichischen Weinviertel wachsen die Früchte jährlich auf knapp 12.000 Bäumen heran. Dank besten Böden, ausreichend Sonne und größter Sorgfalt, wachsen so jene saftigen Marillen, die sie später in unseren Regalen finden.

Da komm‘ ich her! arbeitet zudem noch mit weiteren Produzenten im Weinviertel, der Südoststeiermark und Oberösterreich zusammen, um die besten Marillen in unsere Regale zu bringen.
  

Süße Bio-Marillen

Wer gerne Obst in Bio-Qualität genießt, liegt bei den Ja! Natürlich Marillen genau richtig. Die Steinfrüchte stammen aus dem sonnigen Italien, wo sie nach strengen Bio-Richtlinien angebaut, gepflegt und geerntet werden.
Marillenmarmelade Rezepte

5 Fakten über Marillen

  • Übrige Marillen können Sie auch ganz einfach einfrieren.
  • Alleine in Niederösterreich wachsen über 10 unterschiedliche Marillensorten. Diese tragen zum Teil klingende Namen wie etwa Rosenmarille, Ungarische Beste oder Ananas-Marille.
  • Nichts geht über frische Marillen. Schon nach wenigen Tagen werden sie aber weich und lassen sich dann am besten zum Backen von Kuchen oder für Marmelade verwenden.
  • Wer Marillenmarmelade einkochen möchte, kann die Früchte vor der Zubereitung schälen, was aber nicht unbefingt nötig ist. Am leichtesten lässt sich die Schäle entfernen, wenn die Marillen mit heißem Wasser übergossen und anschließend mit Eiswasser abschreckt wird.
Marillenkuchen
  • 120 g Staubzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 120 g geschmolzene Butter
  • 120 g glattes Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Marillen
  • 3 EL Mandelblättchen

Tipps & Rezepte mit Marillen

Alles Marille
Die Marille ist ein fester Bestandteil in der österreichischen Sommerküche. Marillenknödel, Marillenkuchen oder selbstgemachte Marillenmarmelade. Wir liefern vielseitige Marillen Rezepte rund um das beliebte Steinobst.
21 Dinge mit Marille
Marillenknödel, Marillenmarmelade oder Marillenkuchen – kaum ist die Saison angebrochen, tauchen diese österreichischen Klassiker in den Küchen auf. Dass man mit dem kleinen Steinobst noch viel mehr machen kann als das, zeigen wir heute.
Marillen-Topfen Kuchen
Marillen passen unserer Meinung nach besonders gut zu Topfen! Das beweist auch unser fruchtig-frischer Marillentopfenkuchen, der schneller fertig ist als man Marillentopfenkuchen sagen kann.
 
1.92.1+cac5745